Die Dorfgemeinschaft bringt Unruhe ins Haus.

„Matador“ der kapitale Hirsch im Wildgehege Ailwald in Klosterreichenbach traute am Samstag seinen Ohren nicht. Die Dorfgemeinschaft Klosterreichenbach hatte zum Arbeitseinsatz am und im Hirschgehege aufgerufen.

Durch die verheerenden Regen- und Hagelfälle im Juni dieses Jahres wurde auch das Wildgehege stark in Mitleidenschaft gezogen. Mit schwerem Gerät, Schaufeln und Astscheren rückten am Samstag 16 Personen zum Aufräumen an. Eine Familie kam mit ihrem Universal Motorgerät incl. 100 m Seilwinde. Erwin Muth der Vorsitzende der Dorfgemeinschaft Klosterreichenbach begrüßte die zahlreichen Helferinnen und Helfer. Schnell wurden die Gruppen durch den zuständigen Forstmann eingeteilt und los ging es. Mit einem Bagger und einem LKW eines Mitgliedes der Dorfgemeinschaft wurden der angeschwemmte Sand und die Steine unter den wachen Augen der Damen von Matador fachmännisch entsorgt und ein neues Auffanggatter eingebaut. Die andere Gruppe reinigte den Ailbach von Ästen und angeschwemmtem Gestrüpp. Dicke Äste einer umgefallenen Buche sowie eine gefällte Fichte stellten kein Problem für den Abtransport mit dem UNIMOG dar.
Als dann zur Mittagszeit Regen einsetzte, waren alle mit dem Ergebnis des Einsatzes sehr zufrieden. Mit einer heißen Suppe und einem Wurstsalat bedankte sich das Pächterehepaar des Geheges Haist bei den Helferinnen und Helfern für ihre Arbeit. Auch Erwin Muth bedankte sich bei Allen für eine gelebte Dorfgemeinschaft, es ist eben nicht mehr selbstverständlich, dass sich junge Leute in den Dienst der Allgemeinheit stellen und bei solch arbeitsintensiven Aktionen mithelfen.

 20211113 09143520211113 09222020211113 09445520211113 09222320211113 09223120211113 113055DSC 2268DSC 2269DSC 2270DSC 2272DSC 2273DSC 2274DSC 2275DSC 2276DSC 2278DSC 2279DSC 2280DSC 2281IMG 20211113 085857IMG 20211113 085911IMG 20211113 085941IMG 20211113 085949IMG 20211113 090002IMG 20211113 090045IMG 20211113 090402IMG 20211113 090455IMG 20211113 104152IMG 20211113 104156IMG 20211113 104221IMG 20211113 104227IMG 20211113 104628IMG 20211113 104631IMG 20211113 104654IMG 20211113 105021IMG 20211113 105030IMG 20211113 105038IMG 20211113 105043IMG 20211113 105217IMG 20211113 105402IMG 20211113 105441IMG 20211113 105851IMG 20211113 110006

Am 24. September war es wieder soweit. Zur Herbstzeit wird alljährlich vor der Zimmerplatzhütte der mannshohe Bewuchs zurückgeschnitten. Belohnt wurde die Aktion mit einer wunderschönen Aussicht ins Murgtal von Baiersbronn bis nach Röt.  

Aussicht Zimmerplatzhütte  Aussicht ZimmerplatzhütteBaiersbronn

DSC 1658  DSC 1662

 

Die Dorfgemeinschaft Klosterreichenbach betreut 50 km Premium Wanderwege in der Gemeinde Baiersbronn/Klosterreichenbach. Ehrenamtlich wurde dieses Jahr die Patenschaft zur Pflege verschiedener Hütten in der Gemeinde übernommen. An der neuen Zimmerplatzhütte, ein ganz besonderer Treff- und Aussichtspunkt für Radfahrer und Wanderer auf dem Rosenberg, wurden drei Sitzbänke um die Hütte ersetzt und als Spende der Dorfgemeinschaft Klosterreichenbach an die zuständigen Stellen übergeben. Nun ist es wieder möglich, die wunderschöne Aussicht ins Murgtal vor der Hütte in vollen Zügen zu genießen.

Bänke Zimmerplatzhütteklein IMG 20200502 105256klein IMG 20200502 105744klein IMG 20200502 105836kleinIMG 20200502 110721klein IMG 20200502 112057klein

 

Der Sturm Sabine hat im April große Schäden hinterlassen. Viele Bäume wurden auch auf dem Baiersbronner Himmelsweg „Mönch-Tour“ entwurzelt. Besonders schlimm hat es den Wanderabschnitt am „Rosenbergwegle“ getroffen. Mit viel Kraft und Ausdauer wurde der Pfad von der Dorfgemeinschaft erneuert und ist für Wandergäste aus nah und fern wieder begehbar.

DSC 1299klein DSC 1311klein DSC 1299klein DSC 1302klein

Den schönsten Blick auf Klosterreichenbach hat man wohl von der kleinen Schneewittchen Hütte am Beckenberg. Damit dies auch weiterhin möglich ist, wurde in einer gemeinsamen Aktion einiger Mitglieder der Dorfgemeinschaft den in die Jahre gekommene Bewuchs um die Hütte entfernt.

Seit diesem Jahr hat die Dorfgemeinschaft die Patenschaft der Schneewittchenhütte und der Murgtalblickhütte übernommen. Rechtzeitig vor dem 1. März wurde an der Schneewittchenhütte der Bewuchs rund um die Hütte stark zurückgeschnitten. Der Grund, warum Sträucher und Hecken bereits so früh im Jahr geschnitten werden sollten, ist der Vogelschutz. Jetzt stehen an der Hütte nur noch Reinigungs- und Renovierungsarbeiten an. Ein kleiner Trupp mit vier tatkräftigen Männern nahm sich am 29. Februar der Aufgabe an. Einen Vormittag lang wurde die freie Sicht auf unser schönes Dorf wieder hergestellt. Mit einem kleinem Vesper wurde der Arbeitseinsatz beendet.

DSC 1166  DSC 1167  DSC 1168

2015 wurde ein barrierearmer Wanderweg rund ums Reichenbachtal neu angelegt. Dazu wurde auch der neue Kurpark etwas umgestaltet.

Die dadurch entstandene steile Wiese wurde von der Dorfgemeinschaft in Handarbeit gemäht und abgeräumt.

STW2015 1   STW2015 2STW2015 3   STW2015 4STW2015 5   STW2015 8STW2015 6    STW2015 7STW2015 10   STW2015 9