Liebe Mitglieder*innen der Dorfgemeinschaft Klosterreichenbach,

nachdem nun die Besprechungen über die weitere Vorgehensweise in Berlin stattgefunden haben, schreibe ich Ihnen heute, wie es uns als Verein Dorfgemeinschaft Klosterreichenbach betrifft.

Unser geplantes Aufstellen des Maibaumes am 30. April wird nicht stattfinden. Ich gehe davon aus, dass die Gemeinde hierzu noch eine öffentliche Stellungnahme für die Gesamtgemeinde abgibt. 

Nachdem nun bis Ende August alle größeren Veranstaltungen verboten sind, fällt unser Lichtlesfest am 05. August dieses Jahr leider ebenso aus. Auch unser Herbstmarkt am 14. September steht auf sehr dünnem Eis. Ob dann unser Fest für unsere Helfer am 28. November in der Reichenbach Halle stattfindet, steht noch in den Sternen. 

Sämtliche geplanten Sitzungen des Vorstandes und des Ausschusses der Dorfgemeinschaft werden vorläufig über das Home Office abgehalten.

Einen Termin für unsere Mitgliederversammlung abzugeben, ist nicht möglich.

Somit wäre dann das Jahr 2020 ohne die - für das soziale Miteinander so wichtigen - „Feschtle“ vorbei. Ich bin jedoch der Meinung: “wir halten das aus“. Wir bleiben auf Abstand, auch wenn es uns unendlich schwer fällt, liebe Menschen nicht in den Arm zu nehmen aus Freude wenn man sich sieht, oder zum Trösten wenn dies notwendig ist.

Es ist eine ganz besondere Zeit. Niemand hat so etwas schon erlebt. Unser Leben, die Gesellschaft, die globale Industriewelt, unsere Gedankenwelt, alles von 100 - nicht in 10er Schritten - sondern sofort auf null. Jeder von uns braucht Zeit um sich zu finden und die neue Situation mit seiner Welt abzustimmen. Ich wünsche Ihnen dazu viel Kraft, Geschick, Ideen und Durchhaltevermögen. Bleiben Sie gesund und optimistisch.

Es grüßt Sie herzlich 

Ihr Erwin Muth, 1. Vorsitzender